Forschungspreis der AG-CT

Ziel der am 24.09.2011 in Göttingen gegründeten Arbeitsgruppe Computertomographie (AG-CT) der Deutschen Gesellschaft für Kleintiermedizin der DVG (DGK-DVG) ist unter anderem die Förderung wissenschaftlicher Arbeiten und Publikationen auf dem Fachgebiet der Computertomographie. Zu diesem Zweck vergibt die AG-CT, erstmalig im Jahr 2015, einen Forschungspreis.

Bewerber für den Forschungspreis der AG-CT reichen eine publizierte Forschungsarbeit zum Thema Computertomographie in der Kleintiermedizin bei der AG-CT ein.

Voraussetzungen für den Forschungspreis:

  • Bewerber und Einsender: Autor (Erst- oder Coautor) einer bereits publizierten oder zur Publikation angenommenen Forschungsarbeit in einer tiermedizinischen Fachzeitschrift (Journal mit "Peer-Review"-Prozess)
  • Thema mit Bezug zur Computertomographie mit klinischer Relevanz für die Kleintiermedizin in deutscher oder englischer Sprache im Publikationszeitraum bis 3 Jahre vor der Einreichung
  • Ein (Co-)Autor der Gruppe muss Mitglied der AG-CT sein
  • Jede Publikation kann nur einmal pro Ausschreibung eingereicht werden
  • Experimentelle oder kliniche Forschungsarbeiten werden vor Fallserien, Einzelfallberichten und Literatur-Übersichtsarbeiten bevorzugt

Forschungspreis:

Aus den Einsendungen werden drei Preisträger ausgewählt und zu einem Vortrag auf das darauffolgende CT-User Meeting eingeladen. Dort erhalten sie eine kostenlose Kongressteilnahme einschließlich der Reisekostenerstattung, Unterbringung im Hotel während des Kongresses sowie eie Einladung zum Referenten- und Gesellschaftsabend im Gesamtwert von ca. 1.200 Euro (der Betrag kann nicht ausbezahlt werden).

Ablauf und Auswahlverfahren:

  • Einsendung des Abstracts und der publizierten Arbeit als PDF per Email an das Organisationskomitee (http://www.ag-ct.de/index.php?id=1320) des darauffolgenden CT-User Meetings
  • Einsendeschluss ist 3 Monate vor dem entsprechenden CT-User Meetings
  • Der Einsender erhält eine Eingangsbestätigung
  • Abstimmung zur Auswahl der Preisträger durch ein wissenschaftliches Komitee
  • Information der Preisträger bis spätestens 6 Wochen vor dem CT-User Meeting
  • Vorstellung der drei ausgewählten Forschungsarbeiten in einem jeweils 15-minütigen Kurzvortrag durch die Preisträger beim CT-User Meeting am Samstag (Präsentation in Münschen und Göttigen bevorzugt in deutscher Sprache, in Gent in englischer Sprache)
  • Bewertung der Forschungsarbeit und deren Präsentation im Vortrag durch Abstimmung im Vorstand der AG-CT
  • Preisverleihung im Rahmen des gesellschaftsabends am CT-User Meeting

Unsere Preisträger:

2019

Haverkamp Katharina und Lisa Harder 1. Platz: Haverkamp K, Harder LK, Kuhnt NSM, Lüpke M, Nolte I, Wefstaedt P (2019): Validation of canine prostate volumetric measurements in computed tomography determined by slice addition technique using the Amira program. BMC Vet. Res. 2019 Feb 4;15(1)49. doi: 10.1186/s12917-019-1778-z.

Beck Tobias 2. Platz: Beck T, Kilchling TP, Meyer-Lindenberg A (2019): Differences between µCT-imaging and conventional CT for the diagnosis of the middle and inner cat ear. Anat Histol Embryol. 2019 May;48(3):268-276. doi 10.1111/ahe.12438. Epub 2019 Mar 14.

2016

Schaub Sebastian: Schaub S, Hartmann A, Schwarz T, Kempker K, von Pückler KH, Schneider  MA (2016): Comparison of contrast-enhanced multidetector computed tomography angiography and splenoportography for the evaluation of portosystemic-shunt occlusion after cellophane banding in dogs. BMC Veterinary Research 2016; 12:283.

2015

Geissbühler Urs: Hostettler FC, Wiener DJ, Welle MM, Posthaus H, Geissbühler U (2015): Post mortem computed tomography and core needle biopsy in eleven Bernese mauntain dogs with histocytic sarcoma. BMC Vet Res. 2015 Sep 2;11:229. doi: 10.1186/s12917-015-0544-0.